Aktuelles�ber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Übersicht
Bibliotheks-
verzeichnis
Bibliotheks-
gründungen
Adressenliste
Landkarte
Fachbibliotheken und Österreich Zentren
Bibliotheken der österr. Kultur-foren im Ausland

Jubiläen

 
20 Jahre Österreich-Bibliothek Temeswar

<<
>>
Aus Anlass der Festtagung waren der österreichische Botschafter in Bukarest, Dr. Michael Schwarzinger, und Botschafter Dr. Martin Eichtinger aus Wien, nach Temeswar gereist. In seinen Grußworten betonte Botschafter Dr. Schwarzinger die Bedeutung der Östereich-Bibliothek Temeswar als Ort der Verständigung zwischen Rumänien und Österreich und dankte all jenen, die, sei es vor Ort oder in Wien, in den vergangenen 20 Jahren zu dieser Entwicklung beigetragen haben.

Unter den Gästen befanden sich auch der österreichische Honorarkonsul in Temeswar, Dr. Vasile Onofrei, der Konsul der Bundesrepublik Deutschland, Klaus-Christian Olasz, sowie Peter Hochmuth, Vorstand des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs im Banat. Nach der Begrüßung bildete ein Vortrag über die Entwicklung der Österreich-Bibliothek seit ihrer Gründung 1992 den Auftakt der Festtagung, die in der Aula der Zentralen Universitätsbibliothek Eugen Todoran, an welche die Österreich-Bibliothek Temeswar organisatorisch angeschlossen ist, stattfand. Prof. Dr. Roxana Nubert, Leiterin der germanistischen Abteilung an der West-Universität und gleichzeitig Leiterin der Österreich-Bibliothek, zeigte bei ihrer Präsentation viel Bildmaterial –angefangen von Fotos, über Plakate bis zu Pressemitteilungen – und konnte so deutlich machen, dass sich die Österreich-Bibliothek mit ihrem vielfältigen Programm in den vergangenen Jahren als kulturelle Institution in Temeswar etabliert hat.

Im Anschluss daran sprach Anna Lindner, ÖAD-Lektorin in Temeswar, über das Österreich-Lektorat, das ebenfalls vor 20 Jahren in Temeswar eingerichtet wurde und von Anfang an in enger Verbindung mit der Österreich-Bibliothek stand. Auf diese kleine Geschichte des Lektorats folgte die Eröffnung der Ausstellung „300 Jahre Österreich-Präsenz im Banat“, die ein weiteres Jubiläum der gemeinsamen Vergangenheit Rumäniens und Österreichs würdigt und vom Temeswarer Historiker Thomas Remus Mochnacs kuratiert wurde; des Weiteren gab es eine kleine Ausstellung mit Plakaten und Fotos der Veranstaltungen, die in den vergangenen 20 Jahren in der Österreich-Bibliothek Temeswar stattgefunden hatten.

Mit einem Festvortrag ging schließlich der erste Teil des Tagungsprogramms zu Ende. Prof. Dr. Johann Holzner, Leiter des Brenner-Archivs an der Universität Innsbruck, sprach über „Entdeckungen und Wiederentdeckungen: Literatur in Österreich 2010-2012“. Um dem folgenden Programmpunkt den gebührenden Rahmen zu geben, wechselte die Veranstaltung danach in die Aula Magna der West-Universität Temeswar. In einer außerordentlichen Sitzung verlieh der Senat der West-Universität Botschafter Dr. Martin Eichtinger die Ehrendoktorwürde. In seiner Rede betonte die Vizerektorin der Universität, Prof. Dr. Otilia Hedeºan, die Leistungen Botschafter Dr. Eichtingers auf wissenschaftlicher und kulturpolitischer Ebene. Weiters sprach sie ihm ihre Freude und ihren Dank für die unermüdliche Unterstützung, die Dr. Eichtinger der Österreich-Bibliothek Temeswar während seiner Zeit als Botschafter in Rumänien zukommen hat lassen und als Leiter der kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten weiter zukommen lässt.
In der Laudatio auf Botschafter Dr. Eichtinger wurden diese Errungenschaften noch einmal im Einzelnen gewürdigt. Der Botschafter betonte in seiner Dankesrede den Trend zu einer stärkeren Einbindung der Kultur und des Kulturaustauschs der Europäischen Union in ihre internationale Beziehungen. Außerdem sprach er über das damit in Einklang stehende neue österreichische Auslandskulturkonzept, das spannende Entwicklungen in diesem wichtigen Bereich der Außenpolitik verspricht. Besonders freute es den Senat und die Gäste, dass Botschafter Dr. Eichtinger seine Dankesrede auf Rumänisch vortrug, was eindrücklich vor Augen führte, dass Dr. Eichtingers Engagement für den kulturellen Austausch zwischen Österreich und Rumänien ihm ein höchstpersönliches Anliegen ist.

 
Weiterführende Informationen:
 
Downloads:
Fotostrecke der Festveranstaltung
Laudatio für Botschafter Dr. Martin Eichtinger
Broschüre "20 Jahre Österreich-Bibliothek Temeswar"
Vortrag: Das Österreich-Lektorat in Temeswar
Zeitungsbericht "agenda"
Zeitungsbericht "Ziua de vest"


 
seso new media