AktuellesÜber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Übersicht
Kulturpolitik
Wichtige österr. Kontaktadressen im Ausland
Förderungen
Stipendien
PreisträgerInnen
Universitäts-, Wissenschafts- und Forschungs-
kontakte
Autoren- und Literaturkontakte
Bildungskontakte
Übersetzer-
kontakte
Bibliotheken, Sammlungen und Museen
Kulturkontakte
Buchhandel und Verlage
Medienkontakte
DaF-Kontakte
Übersetzungsförderungen


Einen guten Überblick betreffend Übersetzungsförderung des Bundeskanzleramtes findet man auf der folgenden Webpage:

http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/8038/default.aspx

Auch die Stadt Wien bietet Übersetzungsförderungen an:

http://www.wien.gv.at/amtshelfer/kultur/kulturabteilung/foerderungen/literatur.html

Das Creative Europe Desk Austria bietet ebenfalls Förderungen an. Gefördert werden grenzüberschreitende Kooperationsprojekte, Europäische Netzwerke und Plattformen sowie literarische Übersetzungen:

http://www.creativeeurope.at/

Im Bereich Wissenschaft gibt es folgendes Angebot der Universität Wien:

https://forschung.univie.ac.at/researchers/foerderung-publikationen/

Dann gibt es noch den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung für selbstständige Publikationen:

http://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/open-access-policy/

Eventuell noch die Österreichische Kulturvereinigung:

http://www.kulturvereinigung.at/

Das Übersetzungsprogramm Traduki umfasst die Länder: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Rumänien, die Schweiz, Serbien und Slowenien. Mit diesem Übersetzungsprogramm für Belletristik, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch wird der Austausch zwischen den am Programm beteiligten Ländern gefördert:

http://www.traduki.eu/

Übersetzerstipenden werden durch das Literaturhaus:

http://www.literaturhaus.at/index.php?id=7041&L=0

und die Österreichische Gesellschaft für Literatur vergeben:

http://www.ogl.at/

(Stand: August 2015, Liste wird laufend erweitert; Hinweise zu weiteren Förderungen können gerne auch an Frau Sandra Diepenseifen gesendet werden)

seso new media