AktuellesÜber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Aktuelles
Publikationen
Medienberichte Inland
Medienberichte Ausland
Newsletter

Veranstaltungskalender

 
"Die Schule des Zuhörens", Ein Erzählvortrag von und mit Folke Tegetthoff

Land:  Bosnien-Herzegowina
Veranstalter:  Österreichische Botschaft Sarajewo, ÖB Banja Luka, Unterstützung von der "Sparkasse Bank" GmbH
Art der Veranstaltung:  Lesung
Datum:  18. Oktober 2010
Ort:  Österreichische Bibliothek, Banja Luka

Résümé:
Insgesamt war die Tegetthoff-Lesung durch ihren psychologischen Inhalt erfolgreich und aufschlussreich. Dies ergibt sich nicht nur durch das oben knapp erwähnte Beispiel sondern auch durch das Interesse der während der Vorlesung anwesenden TeilnehmerInnen und am Interesse am Tag darauf, wann schon zwei Studentinnen der Germanistikabteilung in die Österreichische Bibliothek vorbeikamen und sich über Tegetthoffs Bücher informierten.


In Organisation der Österreichischen Botschaft aus Sarajewo - konkret - des Botschafters, Herrn Dr. Donatus Köck, und teilweise auch der Österreichischen Bibliothek in Banja Luka, fand am 18.10.2010 eine Lesung unter dem Titel "Die Schule des Zuhörens" bzw. ein Erzählervortrag von und mit Folke Tegetthoff statt. Der Lesung wohnten 37 Besucher bei. Neben des Österreichischen Botschafters und seiner Ehefrau wohnten folgende Personen bei: Vertreter der "Gesellschaft der Freunde Österreichs in BiH"; Germanistikstudenten; Lehrkräfte der Germanistikabteilung; Vertreter einer Ö-Bank, mit ihrem Sitz in Banja Luka; DAAD-Lektor; ÖAD-Lektorin. Vertreter der "Gesellschaft der Freunde Österreichs in BiH" hatten einen Photographen dabei, der so freundlich war, dass er am folgendem Tag 7 Photos von der Lesung vorbeigebracht hat. Lesung, kurz: Warum eine "Schule des Zuhörens" Eines der größten Probleme unserer Gesellschaft ist die stetig steigende Unfähigkeit, einander zuzuhören. Betroffen ist davon JEDER: im Privatleben, in der Geschäftswelt, im öffentlichen Leben und in der Schule. ZUHÖREN bedeutet: - Achtung, Respekt und Aufmerksamkeit schenken - Sich Zeit nehmen - Das Hörende so zu verpacken, dass Konzentration und Aufmerksamkeit erhöht werden, um den Hörenden in einen Lauschenden (Menschen) zu verwandeln. Die Lesung eröffnete feierlich der Botschafter Österreichs in BiH, Herr Dr. Donatus Köck und wies u.a. auf die Aktion "Österreich liest" an, welche vom 18.-24. Oktober 2010 in Österreich (Bibliotheken) und in den Ö-Bibliotheken gestartet wurde, um Menschen anzuregen, mehr zu lesen, weil heutzutage immer weniger Menschen sich eintscheiden, ein Buch in die Hand zu nehmen. Folke Tegetthoff präsentierte die eigentliche Lesung lebhaft, mit Gestikulation, also auch wie ein Schauspieler, sodass alle Teilnehmer aktiv mit einer Stille und sehr großen Aufmerksamkeit zugehört haben. Beispiel: Durch Tegetthoffs Art, das Problem des Zuhörens auch mit Fabeln (also, Geschichten) darzustellen, aber ein wahrhaftiger Erzähler, schaffte er es, mit einer Geschichte die Spannung im Saal zu heben, und mit einem "Bu", die Anwesenden zu "erschrecken". Der Ö-Bibliothek in Banja Luka spendete Herr Tegetthoff auch zwei seiner Bücher, nämlich: 1. "Die Bewunderung der Welt", Eine Verzauberung"; 2. "Kräutermärchen".

 
Email: resanovic.m@gmail.com
Website: http://195.20.232.142/

zurück zur Übersicht

seso new media