AktuellesÜber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Übersicht
Bibliotheks-
verzeichnis
Bibliotheks-
gründungen
Adressenliste
Landkarte

Kanada
Wirth Institute for Austrian and Central European Studies

Adresse: Wirth Institute for Austrian and Central European Studies
Suite 300, Arts Building
University of Alberta
Edmonton, Alberta,
Canada T6G 2E6
Kontaktperson: Hr. Joseph F. PATROUCH (Director)
Fr. Sylwia ADAM-ROSS (Executive Manager)
Telefon: 001 780 492 1444
Fax: 001 780 492 4340
Email: wirth.institute@ualberta.ca 
Links: Website
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9.00 - 16.00 Uhr.
Kurzdarstellung:

Das heutige «Wirth Institute for Austrian and Central European Studies» wurde 1998 durch eine gemeinsame Initiative des österreichischen Außenministeriums, des Wissenschaftsministeriums sowie der österreichischen Rektorenkonferenz als «Canadian Center for Austrian and Central European Studies» an der kanadischen University of Alberta ins Leben gerufen. In weiterer Folge beteiligten sich auch Tschechien, Ungarn, Polen, Slowenien und die Slowakei an der Förderung des Institutes. In Anerkennung der großzügigen finanziellen Unterstützung durch die austro-kanadischen Privatsponsoren Alfred und Manfred Wirth wurde das Zentrum 2003 in «Wirth Institute for Austrian and Central European Studies» umbenannt.
Zu den Aufgaben des Institutes zählt die Förderung von Forschungsarbeiten zu Österreich und Zentraleuropa in ganz Kanada. Durch die Veranstaltung fachspezifischer Vorlesungsreihen und Konferenzen übernimmt es landesweit eine tonangebende Rolle in diesem Bereich und agiert als Koordinator in der Zusammenarbeit mit anderen kanadischen Universitäten. Innerhalb der University of Alberta unterstützt das Wirth Institut andere Forschungseinrichtungen und Institute mit dem Ziel, die U of A in Nordamerika als führendes Zentrum im Bereich Zentraleuropa-Studien etablieren. Durch die Organisation bzw. das Sponsoring kultureller Veranstaltungen wie Ausstellungen und Konzerten fungiert das Institut darüber hinaus als Vermittler österreichischer und zentraleuropäischer Kultur in Kanada.
Zu den Kooperationspartnern des Institutes zählen die Botschaften Österreichs, Tschechiens, Ungarns, Polens, der Slowakei und Sloweniens, mit deren Hilfe u.a. auch Zentraleuropa-Bestände an der örtlichen Universitätsbibliothek aufgebaut werden.

Kontakte:  www.bmeia.gv.at
 www.wko.at
 www.austriatourism.com
Kooperation: zwischen der University of Alberta und österreichischen Universitäten
Seit 1991 besteht mit der Wirtschaftsuniversität Wien eine Partnerschaft mit Joint Study-Programm im Bereich BWL.

Kooperationsmaßnahmen:
Studierendenaustausch bei anerkannten Studienleistungen
Austausch von WissenschaftlerInnen

Seit 1999 besteht mit der Universität Innsbruck eine Partnerschaft im gesamtuniversitären Bereich.

Kooperationsmaßnahmen:
Austausch von Studierenden
Austausch von WissenschaftlerInnen
gemeinsame Forschungen

Kooperation: Freundschaftsgesellschaften

PaN – Partner aller Nationen
http://www.dachverband-pan.org/mitgliedschaft.htm



seso new media