AktuellesÜber unsDie Bibliothekenvirtuelle BibliothekInfoserviceLinksLoginKontaktSitemapHome
Zielsetzung
Geschichte
Betreuung
Leitung
Kooperation
Galerie
Zukunftsperspektiven


Im neuen "Auslandskulturkonzept 2015" wird die im März 2001 von Frau Bundesminister Dr. Benita Ferrero-Waldner präsentierte Arbeitsgrundlage "Auslandskultur Neu" angekündigt und im "Auslandskulturkonzept 2011" fortgesetzt, beziehungsweise das Entwicklungskonzept für die Österreich-Bibliotheken entworfen. Dieses Konzept soll die Österreich-Bibliotheken bei der Entwicklung hin zu "Kultur- und Medienzentren" unterstützen, d.h. bei gleichzeitiger Gewährleistung der uneingeschränkten Funktion als klassische Bibliothek, sollen sie Kultur- und Bildungsarbeit aktiv betreiben und zusätzliche Veranstaltungen entwickeln und durchführen. Diese Arbeitsgrundlage wird auch im Auslandskulturkonzept 2015-2018 fortgesetzt. Das Konzept unterstützt die Österreich-Bibliotheken bei der Entwicklung hin zu "Kultur- und Medienzentren" unter gleichzeitiger Gewährleistung der uneingeschränkten Funktion als klassische Bibliothek. Die Österreich-Bibliotheken werden im Besonderen bei der aktiven Kultur- und Bildungsarbeit, bei der Entwicklung und Durchführung zusätzlicher Veranstaltungen unterstützt.

Das Konzept umfasst folgende Punkte:

  • Erneuerung des gemeinsamen Web-Portals www.oesterreich-bibliotheken.at
  • Modernisierung und zusätzliche Schwerpunktsetzungen im Informationsangebot unter besonderer Berücksichtigung der Gegebenheiten am Ort
  • Zusätzliche Ausbildungs- und Motivationsangebote für die MitarbeiterInnen der Bibliotheken
  • Gemeinsame Arbeitstreffen der MitarbeiterInnen der Bibliotheken und der Betreuungsorganisationen, um den Gedankenaustausch zu intensivieren und neue Konzepte und Schwerpunkte zu erarbeiten
  • Verstärkte Koordinierung mit anderen österreichischen Auslandskultureinrichtungen am Standort und im Gastland der einzelnen Bibliotheken (Synergien nutzen)
  • umfangreiche Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren: "Patenschaften für Österreich-Bibliotheken", d.h. gezielte Kooperation mit österreichischen Bundesländern, Gemeinden und staatlichen Institutionen
  • Zusammenführung der mittel- und osteuropäischen Forschungsbeiträge über Österreich (insbesondere zur österreichischen Literatur) in einer fortlaufenden bibliographischen Dokumentation, wodurch diese bislang weitgehend vernachlässigten Leistungen als ein - im Rahmen der EU-Erweiterung zweifellos zunehmend relevanter werdender - Teil der mit Österreich befassten "scientific community" gewürdigt werden soll
  • Für wissenschaftliche Mitarbeiter an den Österreich-Bibliotheken im Ausland, die sich zu gemeinsamen Forschungsprojekten thematisch jeweils zusammenschließen, wurde mit der Reihe »Transkulturelle Forschungen an den Österreich-Bibliotheken im Ausland« im wissenschaftlichen LIT-Verlag eine durch ein Herausgebergremium aus österreichischen Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen peer-reviewed Publikationsplattform geschaffen.
seso new media